Mit dem Impulspapier Auf dem Weg zu einer Kultur der Nachhaltigkeit beteiligen sich die Kirchen in Deutschland an der Debatte um eine nachhaltige Verwandlung von Wirtschaft und Gesellschaft.

Das Papier regt Such- und Konsultationsprozesse unter
dem Motto „Ökumenischer Aufbruch 2030. Für eine sozialökologische Trans-
formation“ an. Grund dafür sei, dass die Menschheit durch die Verletzung planetarischer Grenzen am Scheidewege stehe, heißt es im Vorwort. „Noch ist
offen, ob es gelingt, im Anthropozän Wege zur globalen Durchsetzung einer
Kultur der Nachhaltigkeit zu finden. Sie zu suchen, ist auch vornehme Auf-
gabe von Theologie und Kirche“, schreiben die Autoren.